Anfang März fand das Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung in Lohmen statt. Neben vielen Eindrücken und dem Austausch ist eine Forderung an die künftigen Stadt- und Gemeinderäte besonderes herausgestellt worden: Wir alle müssen unsere Arbeit in den Gremien noch transparenter machen, um unserer Pflicht der Öffentlichkeitsarbeit zu entsprechen. Das Seminar war ein riesiger Erfolg und die Resonanz durchweg positiv. ...
Kommunalpolitik findet vor unserer Haustür statt und das stimmt wörtlich, denn der Fußweg und die Bepflanzung sind kommunale Angelegenheit. Die GESTALTUNG unseres Wohn- und Heimatortes betrifft jeden von uns und das unabhängig von Alter und Beruf. Kommunalpolitik ist elementar und komplex. Sie beschäftigt sich mit der Ausstattung von Feuerwehren, Bibliotheken, Schulgebäuden und Kindergärten aber auch mit Bebauungsplänen...
Die kommunalpolitische Vereinigung (KPV) hat am vergangenen Freitag zusammen mit der CDU-Stadtverbandsvorsitzenden in Dippoldiswalde Frau Kerstin Körner zum „Erfahrungsaustausch kommunalpolitisches Mandat“ eingeladen und damit den Startschuss für die wichtige Kommunalwahl in diesem Jahr gegeben. Erfahrungsaustausch Viele erfahrene Mandatsträger aber auch Interessierte sind dieser Einladung gefolgt und konnten...
noimage
Willkommen auf der Homepage der KPV SOE
Die Kommunalpolitische Vereinigung SOE ist eine Untergliederung des Kreisverbandes der CDU SOE. Wir vertreten das Anliegen der Gemeinden im Landkreis und kämpfen für die Interessen der Kommunen auf Landes- und Bundesebene, aber auch in der Europäischen Union.

Unsere Mitglieder sind kommunalpolitisch aktiv. Als Stadt- und Gemeindevertreter, als Kreistagsabgeordnete und Bürgermeister, sowie als interessierte und engagierte Bürger.

Erfolgreich in der Kommunalpolitik – Seminar der KAS

Geschrieben am 02 Apr 2019
Anfang März fand das Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung in Lohmen statt. Neben vielen Eindrücken und dem Austausch ist eine Forderung an die künftigen Stadt- und Gemeinderäte besonderes herausgestellt worden: Wir alle müssen unsere Arbeit in den Gremien noch transparenter machen, um unserer Pflicht der Öffentlichkeitsarbeit zu entsprechen. Das Seminar war ein riesiger Erfolg und die Resonanz durchweg positiv.

Seminar – Erfolgreich in der Kommunalpolitik!

Geschrieben am 04 Mrz 2019
Kommunalpolitik findet vor unserer Haustür statt und das stimmt wörtlich, denn der Fußweg und die Bepflanzung sind kommunale Angelegenheit. Die GESTALTUNG unseres Wohn- und Heimatortes betrifft jeden von uns und das unabhängig von Alter und Beruf. Kommunalpolitik ist elementar und komplex. Sie beschäftigt sich mit der Ausstattung von Feuerwehren, Bibliotheken, Schulgebäuden und Kindergärten aber auch mit Bebauungsplänen und Abwasserkonzepten. Es gilt, ENTSCHEIDUNGEN zu treffen und für diese einzustehen. Wenn es darum geht, einen neuen Kindergarten zu bauen oder den Breitbandausbau voranzutreiben, müssen Stadt- und Gemeinderäte genau kalkulieren und den Blick für das große Ganze behalten. Eine spannende Aufgabe, die abwechslungsreich und verantwortungsvoll ist und die den Gemeinden im Rahmen ihrer grundgesetzlichen SELBSTVERWALTUNG originär zusteht. Ziel unserer KommunalAkademie ist es, neu interessierten sowie erfahrenen Räten einen strukturierten Einblick in die Ratsarbeit zu geben, Rechte und Pflichten zu erläutern, aber auch strategische und kommunikative Fähigkeiten zu vermitteln. Der unten stehende Link führt Sie direkt zum Programm. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und einen regen Austausch. Paul Hoppe/Kreisvorsitzender KPV SOE 2019-03-Einldg-KommunalAkademie  

Sechs auf einen Streich – KPV SOE in Dippoldiswalde

Geschrieben am 19 Jan 2019
Die kommunalpolitische Vereinigung (KPV) hat am vergangenen Freitag zusammen mit der CDU-Stadtverbandsvorsitzenden in Dippoldiswalde Frau Kerstin Körner zum „Erfahrungsaustausch kommunalpolitisches Mandat“ eingeladen und damit den Startschuss für die wichtige Kommunalwahl in diesem Jahr gegeben. Erfahrungsaustausch Viele erfahrene Mandatsträger aber auch Interessierte sind dieser Einladung gefolgt und konnten vom aktiven Austausch profitieren. Den Ausführungen der Stadträte Reno König aus Heidenau und Robert Kühn aus Bad Gottleuba-Berggießhübel folgten die Anwesenden gespannt und fragten zu Punkten wie Zeitaufwand und Motivation für das ehrenamtliche Mandat nach. Die KPV hat mit dem Erfahrungsaustausch sichtlich überzeugt, gleich sechs Interessierte haben noch am Abend ihre Bereitschaftserklärung für eine Stadtratskandidatur in Dippoldiswalde abgegeben.   Reno König im Gespräch „Mich bestärkt dies in meiner Auffassung, denn gerade in der Gemeinde kann man kommunalpolitisch viel verändern und spürt die Entscheidungen“, sagt Paul Hoppe, Vorsitzender der KPV im Landkreis und Gemeinderat in Lohmen. „Mir ist es wichtig, alle Bewerber für ein kommunales Mandat fit zu machen. Deshalb wird die KPV Anfang März 2019 zusammen mit der renommierten Konrad- Adenauer-Stiftung ein zweitägiges Seminar in Lohmen anbieten“, so Hoppe.

Meinungsaustausch zu einer nachhaltigen Fraktionsarbeit in den Stadt- und Gemeinderäten in Heidenau

Geschrieben am 28 Jun 2018
Am vergangenen Mittwoch, dem 20. Juni 2018 trafen sich die Fraktionsvorsitzenden, Mandats- und Verantwortungsträger zusammen mit Benjamin Rosenkranz (JU-Kreisvorsitzender SOE, zugleich Mitgliederbeauftragter der CDU im Landkreis), Peter Darmstadt (Pressesprecher der CDU im Landkreis) und Paul Hoppe (KPV-Kreisvorsitzender SOE) in der Drogenmühle zu Heidenau, um über nachhaltige Fraktionsarbeit in den Kommunalparlamenten zu sprechen. Neben den Möglichkeiten zur Gewinnung von kommunalen Mandatsträgern für die kommende Kommunalwahl im Jahr 2019 und entsprechenden Schulungsangeboten durch die KPV sprachen sich die Anwesenden darüber aus, eine Plattform zu errichten, in der ehrenamtliche Mandatsträger auf eine Art Wissenspool zurückgreifen können. Hierzu der KPV-Kreisvorsitzende Hoppe: „Ziel ist es, sich zu vernetzen, Erfahrungen und kommunalpolitisches Detailwissen auszutauschen, um die Ratsarbeit optimal auszugestalten. Die KPV wird sich hierbei für die Schaffung eines Wissenspools einsetzen.“

KPV-SOE unterstützt Kreis-CDU beim Markt der Kulturen

Geschrieben am 18 Sep 2017
Am 20. Mai 2017 unterstütze die Kommunalpolitische Vereinigung Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Kreis-CDU beim Markt der Kulturen.

Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis am 14.11.2016

Geschrieben am 14 Dez 2016
„Die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis“ war das Thema der Veranstaltung der Kommunalpolitischen Vereinigung Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am 14. November 2016. Mehr als 20 interessierte Gemeinderäte und Gäste folgten der Einladung der KPV und sprachen gemeinsam mit Kreisbrandmeister Karsten Neumann und seinen Stellvertretern Thomas Quinger sowie Björn Rosenkranz im Feuerwehrgerätehaus in Glashütte. Neben Fragen in welchen Bereichen der Schwerpunkt der Feuerwehrarbeit derzeit und in der Zukunft liegt, wurde auch über die aktuellen Herausforderungen und speziell die Gewinnung von Freiwilligen Kameraden diskutiert. Hierzu der Vorsitzende der KPV-SOE Paul Hoppe: „Die Feuerwehr ist mehr als ein Brandbekämpfer. Sie ist Helfer in der Not und in vielen Gemeinden für den gesellschaftlichen Zusammenhalt besonders wichtig.“ Der Erfahrungsaustausch mit anderen Gemeinden und dem Kreisbrandmeister war somit besonders lohnenswert.

Mitgliederversammlung der Kommunalpolitischen Vereinigung

Geschrieben am 01 Jul 2013
Am 28. Juni hielten die Mitglieder der Kommunalpolitischen Vereinigung Sächsische Schweiz – Osterzgebirge ihre Mitgliederversammlung in Freital – Pesterwitz ab. Neben organisatorischen Angelegenheiten resümierte der Kreisvorsitzende Matthias Hentschel das nunmehr fast zweijährige Bestehen des neuen Verbandes Sächsische Schweiz – Osterzgebirge auf Kreisebene. Die KPV konnte den kommunalen Mandatsträgern verschiedene Angebote zur Weiterbildung machen – dies soll in Zukunft noch weiter ausgebaut werden, um auch weiterhin der Ansprechpartner auf kommunaler Ebene zu bleiben. Daneben nominierten die Mitglieder der KPV die Landtagsabgeordneten Jens Michel, Andrea Dombois, Oliver Wehner und Prof. Dr. Roland Wöller zur Wiederwahl. „Die Kandidaten stehen für die gute Zusammenarbeit und Rückkopplung mit der kommunalen Ebene“, wie Matthias Hentschel betonte.

Doppik-Seminar der KPV in Pirna

Geschrieben am 19 Apr 2013
Am 8. Oktober 2012 fanden sich interessierte kommunale Mandatsträger des Landkreises auf Einladung der Kommunalpolitischen Vereinigung Sächsischen Schweiz – Osterzgebirge (KPV SOE) im Hotel & Gasthof „Zur Post“ in Pirna zum Seminar „Grundlagen des doppischen Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens“ zusammen. Als Referent konnte über das Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e.V. (BKS) Herr Prof. Gerald Svarovsky, Geschäfstführer DSA – Dienstleistungen für Struktur- und Arbeitsmarktentwicklung GmbH, gewonnen werden. Der durch viele Beispiele anschauliche Vortrag brachte den Anwesenden dieses komplexe Thema praxisnah rüber und konnte vor allem auch die Vorteile durch die Einführung der Doppik aufzeigen. Besonders hob Prof. Svarovsky in diesem Umstellungsprozess die Mitwirkung der Mandatsträger an der Ausrichtung auf strategische Aufgaben hervor. Anhand der zahlreichen Fragen wurde deutlich, dass die Einführung der Doppik die kommunalen Mandatsträger derzeit intensiv beschäftigt. Die Komunalpolitische Vereinigung Sächsische Schweiz – Osterzgebirge ist sich aber nach dieser Veranstaltung sicher, dass der Umstellungsprozess mit engagierten Mandatsträgern gelingen wird.